Project Description

Milo Milo
Milo Milo

Milo Milo

Kunde: Filmwerte GmbH
Regie: Nikos Perakis
Kamera: Dietrich Lohmann
Erscheinungsjahr: 1979
Bearbeitungsjahr: 2017
Quellmaterial: OBN 35mm
Arbeiten: ArriScan, Grading, Retusche, Sound, Mastering

Inhalt:
Professor Schliefelds Behauptung verursacht in Paris einigen Aufruhr: Die berühmte Venus von Milo im Louvre – eine Fälschung! Seine Tochter Barbara begibt sich nach Griechenland auf Milos, um die echte Statue zu ermitteln. Die anderen Gäste des Hotels, in dem sie unterkommt, erscheinen ihr merkwürdig. Als obskure Agenten verfolgen sie ihre eigenen Ziele, die sich vor allem auf die Uran-Vorkommen von Milo richten. Bald schon versinkt die Insel in absurdem Chaos. Perakis verwies mit seinem zweiten Film augenzwinkernd auf Missstände in seiner griechischen Heimat. [filmportal.de]