Project Description

Das Versteck Film DEFA

Das Versteck

Sonstiger Titel: Resturlaub
Kunde: DEFA Stiftung
Regie: Frank Beyer
Erscheinungsjahr: 1978
Bearbeitungsjahr: 2019
Quellmaterial: OBN 35mm
Arbeiten: ArriScan, Grading, Retusche, Tonmastering

Darsteller:
Jutta Hoffmann (Wanda), Manfred Krug (Max Brink), Marita Böhme (Gertrud), Dieter Mann (Lutz Bibow), Alfred Müller (Paul), Martin Trettau (VP-Leutnant), Jarmila Karlovská (Frau Paschek), Christoph Beyertt (Richter), Willi Schrade (Streifenpolizist), Mario Heyden (Junge)

Kurzinhalt:
Ein Jahr nach seiner Scheidung versucht Max, seine Frau zurückzugewinnen. Er gibt vor, von der Polizei gesucht zu werden und sich bei ihr verstecken zu wollen. Wanda geht darauf ein. Anfangs wehrt sie sich gegen Max’ Versuche, ihre Beziehung wiederzubeleben, läßt sich dann doch beinahe verführen. Ihren neuen Liebhaber wirft sie hinaus, als dieser Max bei der Polizei anzeigt. Dabei kommt sie hinter den Schwindel, läßt sich jedoch nichts anmerken, um zu prüfen, ob es vielleicht doch einen Neuanfang geben kann. Wanda, seit der Trennung selbstsicherer und auch skeptischer geworden, erkennt, daß der zweite Versuch nur eine Neuauflage der unbefriedigenden Ehe werden würde. Max hat sich nicht geändert, ist auch nicht bereit, die Konflikte zwischen ihnen zu lösen, will sie lediglich beiseiteschieben. Wanda entscheidet sich für die endgültige Trennung.[Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992]